Benstrup

Kath. Kirche St. Bonifatius

Die neobarocke Backsteinkirche in Benstrup ist ein Bau aus den Jahren 1920/21 nach den Plänen des Münsteraner Architekten Wilhelm Sunder-Plaßmann, die Einweihung erfolgte am 23. Februar 1923. 2007/08 fand eine Kirchensanierung statt. Benstrup gehört außerdem seit 2007 zur fusionierten Pfarrei St. Vitus Löningen.

Orgel von Orgelbau Friedrich Fleiter (Münster) aus dem Jahr 1956/57.


I. MANUAL (C–g³)

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Blockflöte 2'

Mixtur 3–4f. 1 1/3'

Englisch Horn 8'

Koppel II–I

II. MANUAL (C–g³)

Salicional 8' [C–H gedackt]

Liebl. Gedackt 8'

Gemshorn 4'

Schwiegel 2'

Kleinquinte 1 1/3'

Scharff 4f. 1'

Tremulant

PEDAL (C–f¹)

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Choralbass 4'

Liebl. Posaune 16'

Koppel II–P

Koppel I–P


Eine freie Kombination, Tutti, Crescendowalze, automatische Pedalumschaltung, Zungenabsteller.

Elektro-pneumatische Kegellade.


Daten zur Orgelgeschichte

1956/57  Orgelneubau durch Orgelbau Friedrich Fleiter (Münster), II+P/16.

1970  Reparatur durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1975  Reinigung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

2009  Überholung, Reinigung und Nachintonation durch Martin Cladders (Badbergen), Tieferlegen der Mixtur.


D-49624 Löningen / Benstrup, Alte Heerstraße 32

Quellen und Literatur:

W. Schlepphorst: Der Orgelbau im westlichen Niedersachsen, 1975

F. Schild: Orgelatlas der historischen und modernen Orgeln im Gebiet der Kath. Kirche im Oldenburger Land, 2011 (unveröff.)

Orgelsachverständigen-Unterlagen des BMO Vechta

Letzte Änderung: 27.01.2021.