Emstekerfeld

Kath. Kirche St. Bernhard

Die St.-Bernhard-Kirche im Cloppenburger Stadtteil Emstekerfeld ist ein moderner Halbrundbau mit freistehendem Turm aus dem Jahr 1966/67, erbaut von dem Architekten Gerd Rohling (Cloppenburg). Die seit 1975 selbständige Pfarrei gehört seit 2010 zur fusionierten Pfarrei St. Andreas Cloppenburg.

Orgel von G. Christian Lobback (Neuendeich) aus dem Jahr 1985.


I. HAUPTWERK (C–g³)

Pommer 16'

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Gedackt 4'

Nasard 2 2/3'

Oktave 2'

Mixtur 5f. 2'

Trompete 8'

Koppel II–I

II. SCHWELLWERK (C–g³)

Gedackt 8'

Harfpfeife 8'

Prinzipal 4'

Blockflöte 4'

Flöte 2'

Sifflöte 1'

Sesquialtera 2f.

Scharff 4f. 1'

Cromorne 8'

Tremulant

PEDAL (C–f¹)

Subbaß 16'

Prinzipal 8'

Gedackt 8'

Dolkan 2f. 4'+2'

Mixtur 3f. 2 2/3'

Posaune 16'

Trompete 8' (Doppelschl. HW)

Koppel II–P

Koppel I–P


Schleifladen, mechanische Spieltraktur, elektrische Registertraktur.


Daten zur Orgelgeschichte

1968  Aufstellung einer gebrauchten Orgel, 1958 erbaut von Alfred Führer (Wilhelmshaven) für die ref. Kirchengemeinde Frankfurt/Main, I+P/6.

1985  Orgelneubau durch G. Christian Lobback (Neuendeich), II+P/25. (Die Führer-Orgel kommt nach St. Vitus Altenoythe.)


Diskographie

ChoRaLis One

Das Trio ChoRaLis (Gerhard Koch-Darkow, Karsten Klinker und Erich A. Radke) spielt eigene Werke in der Besetzung Kirchenorgel, Seiteninstrumente und Perkussion.

 

Erhältlich über www.choralis-music.de.

CD-Aufnahme: 2019


D-49661 Cloppenburg / Emstekerfeld, Lindenallee 9

Letzte Änderung: 11.02.2021.