Eckwarden

Ev.-luth. Kirche St. Lamberti

Die Lamberti-Kirche, eine backsteinerne Wehrkirche in Eckwarden stammt zum großen Teil aus dem 13. Jahrhundert, wurde aber im Laufe der Jahrhunderte mehrfach verändert und vergrößert. Separat von der Kirche steht direkt an der Straße der Glockenturm, der noch älter als die Kirche ist. Besonders sehenswert sind Taufstein, Altar und Epitaph, die der berühmte Bildschnitzer Ludwig Münstermann Anfang des 17. Jahrhunderts schuf.

© Dennis Wubs, 2011 (mit freundlicher Genehmigung)
© Dennis Wubs, 2011 (mit freundlicher Genehmigung)

Orgel von Johann Claussen Schmid [II] (Oldenburg) aus dem Jahr 1856.

I. MANUAL (C–f³)

Principal 8'

Bordun 16'

Gedackt 8'

Oktave 4'

Quinte 2 2/3'

Piccolo 2'

Terz 1 3/5'

Mixtur 3f. 1'

Trompete 8'

Tremulant (auf das ganze Werk)

Koppel II–I

II. MANUAL (C–f³)

Doppelgedackt 8'

Rohrflöte 4'

Oktave 2'

PEDAL (C–d¹)

Subbass 16'

Violon 8'

Choralbass 4'

Posaune 16'

Koppel I–P


Mechanische Schleiflade.

Daten zur Orgelgeschichte

1658/60  Orgelneubau durch Berendt Hueß (Glückstadt), zwei Manuale und angehängtes Pedal.

1705  Reparatur und Dispositionsänderung durch Arp Schnitger (Hamburg).

1750  Reparatur durch Eilert Köhler (Oldenburg), II+aP/17.

1856  Orgelneubau durch Johann Claussen Schmid [II] (Oldenburg) mit Verwendung älteren Pfeifenmaterialis, II+P/14.

1936  Einbau eines neuen Magazinbalgs und Arbeiten am Pfeifenwerk durch Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1952  Einbau eines elektrischen Gebläses durch Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1960  Überholung und Dispositionsänderungen durch Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1972  Erneuerung von Spieltraktur und Windladen durch Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1980  Dispositionsänderungen durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/16.

1989  Reinigung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

2004  Einbau eines neuen Motors durch Heiko Lorenz (Wilhelmshaven).

Adresse: D-26969 Butjadingen / Eckwarden, Eckwarder Straße 5–7

Letzte Änderung: 28.09.2020.