Stapelfeld

Kath. Rektoratskirche Heilig Kreuz

Die alte Stapelfelder Fachwerk-Kapelle wurde 1946 zu einer Notkirche erweitert. 1952/54 entstand dann die größere Heilig-Kreuz-Kirche nach Plänen von Ludger Sunder-Plaßmann aus Cloppenburg. Wenige Jahre später entstand in unmittelbarer Nachbarschaft die religiöse Bildungsstätte Christ-Königs-Haus, die bis heute als Katholische Akademie Stapelfeld des Bischöflich Münsterschen Offizialats Vechta besteht. Der Geistliche Direktor der Akademie ist zugleich Pfarrrektor der Heilig-Kreuz-Kirche.

© Gabriel Isenberg, 2020
© Gabriel Isenberg, 2020

Orgel von Alfred Führer (Wilhelmshaven) aus dem Jahr 1964.


I. RÜCKPOSITIV (C–g³)

Rohrgedackt 8'

Blockflöte 4'

Prinzipal 2'

Quinte 1 1/3'

Kornett 4f.

Zimbel 3f. 1/2'

Tremulant

II. HAUPTWERK (C–g³)

Bleigedackt 8'

Prinzipal 4'

Nasard 2 2/3'

Flachflöte 2'

Mixtur 4f. 1 1/3'

Oboe 8'

Koppel I–II

PEDAL (C–f¹)

Subbaß 16'

Offenbaß 8'

Quintade 4'

Trompete 8'

Koppel II–P

Koppel I–P


Mechanische Schleifladen.


Daten zur Orgelgeschichte

1964  Orgelneubau durch Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/16.

1977  Reinigung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1994  Reparatur der Windladenbälge durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

2003  Reinigung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).


D-49661 Cloppenburg / Stapelfeld, Stapelfelder Kirchstraße 11

Letzte Änderung: 11.02.2021.