Wangerooge

Kath. Pfarrkirche St. Willehad

Auf Initiative des 1901 in Vechta gegründeten St.-Willehad-Vereins konnte im gleichen Jahr eine kleine katholische Kirche auf der Nordseeinsel Wangerooge erbaut werden, die beim Bombenangriff auf Wangerogge 1945 völlig zerstört wurde. Seitdem fanden die Gottesdienste in der Kapelle des Hauses „Meeresstern“ statt. Gegenüber entstand 1962/64 die heutige St.-Willehad-Kirche nach Plänen der Architekten Burlage und Niebuer (Osnabrück). Seit 1995 ist Wangerooge eigenständige Pfarrei.

Seit 1996 wird eine Digitalorgel der Fa. Rodgers verwendet.


Daten zur Orgelgeschichte

1965  Aufstellung des Orgelpositivs aus » St. Marien Wilhelmshaven (Alfred Führer, Wilhelmshaven, 1953), I+aP/4.

1971  Anschaffung einer elektronischen Orgel. (Die Führer-Orgel kommt nach » St. Ansgar Wilhelmshaven.)

1993  Aufstellung einer gebrauchten Orgel aus dem Ruhrgebiet (Franz Breil, Dorsten, 1955), I+P/8, elektropneum. Kegellade.

1996  Entfernung der Orgel und Aufstellung einer elektronischen Orgel (Fa. Rodgers).


D-26486 Wangerooge, Westingstraße 7

Quellen und Literatur:

F. Schild: Orgelatlas der historischen und modernen Orgeln im Gebiet der Kath. Kirche im Oldenburger Land, 2011 (unveröff.)

BMO Vechta, Akten Orgelsachberatung

Letzte Änderung: 27.03.2021.