Nordenham

Kath. Kirche St. Willehad

Die 1909 vollendete St.-Willehad-Kirche in Nordenham war die erste katholische Kirche auf der Halbinsel Butjadingen seit der Reformation. Die Pläne lieferte der Nordenhamer Architekt Ernst Adena. Seit 1924 ist Nordenham eigenständige Pfarrei. 1959 erfolgte die Erweiterung der Kirche mit dem Bau des Turmes.

© Dennis Wubs, 2011 (mit freundlicher Genehmigung)
© Dennis Wubs, 2011 (mit freundlicher Genehmigung)

Orgel von Alfred Führer (Wilhelmshaven) aus dem Jahr 1972.

I. RÜCKPOSITIV (C–g³)

Gedackt 8'

Prinzipal 4'

Blockflöte 4'

Gemshorn 2'

Sesquialtera 2f.

Aliquot 2f. 1 3/13' + 8/9'

Oktave 1'

Scharff 4f. 1/2'

Krummhorn 8'

Tremulant

II. HAUPTWERK (C–g³)

Bordun 16'

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Gedackt 4'

Nasard 2 2/3'

Oktave 2'

Mixtur 6f. 1 1/3'

Trompete 8'

Tremulant

Koppel I–II

PEDAL (C–f¹)

Subbass 16'

Offenbass 8'

Hohlflöte 4'

Mixtur 5f. 2 2/3'

Fagott 16'

Clarine 4'

Koppel II–P

Koppel I–P


Zwei freie Kombinationen, Plenum.

Schleiflade mit mechanischer Spieltraktur und elektrischer Registertraktur.

Daten zur Orgelgeschichte

1913  Orgelneubau durch Anton Feith (Paderborn), II+P/18.

1972  Orgelneubau durch Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/24.

1991  Reinigung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

2008  Reinigung und Überholung durch Orgelbau in Ostfriesland / Martin ter Haseborg (Uplengen).

Adresse: D-26954 Nordenham, St.-Willehad-Straße 37

Letzte Änderung: 15.10.2020.