Schwei

Ev.-luth. Kirche St. Secundus

Die aus Ziegelsteinen erbaute St.-Secundus-Kirche stammt aus dem Jahr 1615/16. In der Kirche stehen einige bedeutende Ausstattungstücke des Künstlers Ludwig Münstermann.

© Dennis Wubs, 2011 (mit freundlicher Genehmigung)
© Dennis Wubs, 2011 (mit freundlicher Genehmigung)

Orgel von Johann Claussen Schmid [II] (Oldenburg) aus dem Jahr 1869, umgebaut 1965 durch Alfred Führer (Wilhelmshaven).

I. MANUAL (C–f³)

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Gedacktflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Oktave 2'

Mixtur 3f. 1 1/3'

Trompete 8'

Koppel II–I

II. MANUAL (C–f³)

Doppelflöte 8'

Gambe 8'

Blockflöte 4'

Principal 2'

PEDAL (C–d¹)

Subbass 16'

Violonbass 8'

Posaune 16'

Koppel I–P


Mechanische Schleiflade.

Daten zur Orgelgeschichte

1684  Orgelneubau durch Arp Schnitger (Hamburg), II+aP/14.

1734  Orgelneubau durch Christian Vater (Hannover), II+aP/14.

1773  Reparatur durch Johann Hinrich Klapmeyer (Oldenburg).

1869  Orgelneubau durch Johann Claussen Schmid [II] (Oldenburg), II+P/16.

1936  Reparatur durch Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1945  Reinigung durch Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1965  Umbau mit Dispositionsänderungen durch Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/15.

2012  Restaurierung durch Winold van der Putten (Finsterwolde), mit teilweiser Rückführung der Disposition, II+P/15.

Adresse: D-26936 Stadland / Schwei, Schulstraße 1

Letzte Änderung: 19.10.2020.