Stollhamm

Ev.-luth. Kirche St. Nikolai

Die heutige Nikolaikirche in Stollhamm – Butjadingens größte Kirche – geht auf einen Bau aus der Mitte des 15. Jahrhunderts zurück, der im 18. und 19. Jahrhundert mehrfach stark verändert wurde. Die reiche Ausstattung der Kirche stammt aus dem 19. Jahrhundert, das gehört auch das große Christusbild von dem Künstler Theodor Köppen (1896) über dem Kanzelaltar.

© Dennis Wubs, 2011 (mit freundlicher Genehmigung)
© Dennis Wubs, 2011 (mit freundlicher Genehmigung)

Orgel von Rudolf von Beckerath Orgelbau (Hamburg) aus dem Jahr 1985.

Gehäuse der Vorgängerorgel von Johann Claussen Schmid [II] (Oldenburg) aus dem Jahr 1850.

I. HAUPTWERK (C–f³)

Principal 8'

Gemshorn 8'

Oktave 4'

Waldflöte 2'

Mixtur 4f.

Koppel II–I

II. SCHWELLWERK (C–f³)

Gedackt 8'

Rohrflöte 4'

Principal 2'

Sesquialtera 2f.

Vox humana 8'

Tremulant

PEDAL (C–f¹)

Subbass 16'

Offenflöte 8'

Koppel II–P

Koppel I–P


Mechanische Schleiflade.

Daten zur Orgelgeschichte

1655  Anschaffung einer Orgel.

1668  Orgelneubau durch einen unbekannten Orgelbauer, II+aP/18.

1707  Erweiterung um ein selbständiges Pedal mit sechs Registern durch Arp Schnitger (Hamburg).

1748  Reparatur und Umsetzung im Kirchenraum durch Eilert Köhler (Oldenburg).

1819  Reparatur durch Gerhard Janssen Schmid [I] (Oldenburg).

1850  Durchgreifender Umbau und Bau eines neuen Gehäuses durch Johann Claussen Schmid [II] (Oldenburg).

1908  Orgelneubau durch Johann Martin Schmid III (Oldenburg) im Gehäuse von 1850 und mit Pfeifenmaterial von 1668, II+P/22.

1985  Orgelneubau durch Rudolf von Beckerath Orgelbau (Hamburg) im vorhandenen Gehäuse von 1850. (Das alte Werk wurde zunächst ausgelagert, dann aber vernichtet.)

Adresse: D-26969 Butjadingen / Stollhamm, Ecke Hauptstraße / Schulstraße

Letzte Änderung: 25.09.2020.