Oldenburg

Ev.-luth. Christuskirche

Die 1954 eingeweihte Christuskirche in der Harlingerstraße ist Kirche für die Pfarrbezirke Bürgerfelde-Ost und Ehnern der evang.-lutherischen Kirchengemeinde Oldenburg. Entworfen wurde das Gebäude von den Oldenburger Architekten Eilers & Sandfort. Der rote Klinkerbau besitzt ein Dachreitertürmchen über dem Chor. Der Bezirk Christuskirche ist einer der vier Gemeindebezirke innerhalb der ev.-luth. Kirchengemeinde Oldenburg.

Orgel von Alfred Führer (Wilhelmshaven) aus dem Jahr 1959.


I. HAUPTWERK (C–g³)

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Gemshorn 4'

Nasat 2 2/3'

Flachflöte 2'

Mixtur 4-6f. 1 1/3'

Dulcian 16'

Trompete 8'

Tremulant

Koppel II–I

II. BRUSTWERK (C–g³)

(schwellbar)

Holzgedackt 8'

Rohrflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Principal 2'

Terz 1 3/5'

Quinte 1 1/3'

Zimbel 3f. 1/2'

Krummhorn 8'

Tremulant

PEDAL (C–f¹)

Subbaß 16'

Oktavbaß 8'

Gedacktpommer 4'

Oktave 2'

Mixtur 3f. 1 1/3'

Posaune 16'

Koppel III–P

Koppel II–P

Koppel I–P


Mechanische Schleiflade.

Fritz Brüntjen war von 1960 bis 2016 Organist an der Führer-Orgel in der Christuskirche Bürgerfelde; im Rahmen einer Examensarbeit 1972 beschäftigte er sich eingehend mit den Orgeln der Stadt Oldenburg. Auf seine Anregung hin wurde das Instrument in der Christuskirche mehrfach erweitert und wuchs im Laufe der Zeit von 18 auf 23 Register. Heute hat die Orgel 1548 Pfeifen.


Daten zur Orgelgeschichte

1959  Orgelneubau durch Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/18.

1968  Dispositionsänderung durch Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/18.

1970  Erneuerung des Tremulanten durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1976  Erweiterung um zwei Register auf Anbauschleifen sowie Einbau von Schwellerjalousien für das Brustwerk durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/20.

1978  Dispositonsänderung im Pedal durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/21.

1985  Einbau von Dulcian 16' im Hauptwerk durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/22.

1988  Einbau eines Hauptwerks-Tremulanten durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/22.

1995  Aufteilung des Terzian im Brustwerk in zwei Einzelregister durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/23.

1996  Dispositionsänderung im Hauptwerk durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/23.

2000  Reinigung und Überholung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).


D-26121 Oldenburg, Harlingerstraße 16

Quellen und Literatur:

F. Schild: Orgelatlas der historischen und modernen Orgeln der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, 2008

Letzte Änderung: 14.02.2021.