Oldenburg-Eversten

Ev.-luth. St.-Ansgari-Kirche

Die ev.-luth. Kirche in Eversten ist ein neugotischer Bau des Hannoveraner Architekten Karl Mohrmann von 1900/02, die zu ihrem 50-jährigen Jubiläum den Namen „Ansgarikirche“ erhielt. 1964 fand eine grundlegende Renovierung der Kirche statt, die ihr äußeres Erscheinungsbild bis heute prägt, das sich deutlich schlichter darstellt als die ursprüngliche Fassung. Eine weitere Renovierung erfolgte 1986. Zusammen mit den Kirchengemeinden Bloherfelde und Nikolai bildet St. Ansgari seit 1970 den Verband „Gesamtkirchengemeinde Eversten“. Die Kirchenmusik ist ein wichtiger Teil des Gemeindelebens.

Bildquelle: Bartelt Immer auf Wikimedia, 2010 (CC BY 3.0)
Bildquelle: Bartelt Immer auf Wikimedia, 2010 (CC BY 3.0)

Orgel von Alfred Führer (Wilhelmshaven) aus dem Jahr 1969.


I. HAUPTWERK (C–g³)

Quintade 16'

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Gedacktflöte 4'

Oktave 2'

Quinte 1 1/3'

Sesquialtera 2f.

Mixtur 4-6f. 1 1/3'

Trompete 8'

Koppel II–I

Superkoppel I

Subkoppel I

Superkoppel II–I

Subkoppel II–I

II. SCHWELLWERK (C–g³)

Gedackt 8'

Gamba 8'

Harfpfeife 8' [schwebend]

Prinzipal 4'

Rohrflöte 4'

Nasard 2 2/3'

Oktave 2'

Blockflöte 2'

Terz 1 3/5'

Scharff 4-6f. 2/3'

Dulcian 16'

Krummhorn 8'

Tremulant

Superkoppel II

Subkoppel II

PEDAL (C–f¹)

Subbaß 16'

Prinzipal 8'

Gedackt 8'

Oktave 4'

Flöte 4'

Nachthorn 2'

Mixtur 4f. 2'

Posaune 16'

Trompete 8'

Trompete 4'

Koppel II–P
Koppel I–P

Superkoppel II–P

Superkoppel I–P


5000facher elektronischer Setzer, Registercrescendo, Ringfessel, Zungen ab, Tutti.

Schleiflade mit mechanischer Spieltraktur und elektrischer Registertraktur.


Daten zur Orgelgeschichte

1902  Orgelneubau durch Johann Martin Schmid [III] (Oldenburg), II+P/14.

1949/54  Umbau in mehreren Bauabschnitten durch Gustav Brönstrup (Hude), II+P/23.

1969  Orgelneubau durch Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/32.

1990  Reinigung und Überholung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1992  Balgreparatur durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1996  Einbau eines neuen Gebläses durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

2004  Reinigung, Umintonation und Einbau einer modernen Setzeranlage mit neuen Registermagneten durch Bartelt Immer (Norden).

2013  MIDIfizierung durch Bartelt Immer (Norden).


Hörbeispiele



D-26131 Oldenburg / Eversten, Edewechter Straße 23

Quellen und Literatur:

F. Schild: Orgelatlas der historischen und modernen Orgeln der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, 2008

Letzte Änderung: 15.02.2021.