Brake-Nord

Ev.-luth. Christuskirche

Die Christuskirche in Brake-Nord mit ihrem tief herunterreichenden Satteldach ist ein Bau von 1964 nach Plänen des Architekten Günther Baumann aus Nordenham. Wegen akuter Einsturzgefahr wurde die Kirche im 2019 vorerst geschlossen.

© Dennis Wubs, 2011 (mit freundlicher Genehmigung)
© Dennis Wubs, 2011 (mit freundlicher Genehmigung)

Orgel von Alfred Führer (Wilhelmshaven) aus dem Jahr 1956, seit 1972 in Brake.

I. HAUPTWERK (C–g³)

Rohrflöte 8'

Principal 4'

Flachflöte 2'

Mixur 3f. 1'

Trompete 8'

Koppel II–I

II. OBERWERK (C–g³)

Gedackt 8'

Rohrflöte 4'

Principal 2'

Quinte 1 1/3'

Zimbel 2f. 1/2'

Regal 8'

PEDAL (C–f¹)

Pommer 16'

Gemshorn 8'

Gedackt 4'

Koppel II–P

Koppel I–P


Mechanische Schleiflade.

Daten zur Orgelgeschichte

1972  Ankauf der 1956 von Alfred Führer (Wilhelmshaven) für den Sendesaal von Radio Bremen erbauten Orgel. Bei der Aufstellung in Brake erhält die Orgel die Trompete 8' im HW als weiteres Register sowie eine veränderte Pedaldisposition.

1986  Reparatur durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1992  Reinigung und Überholung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

Chororgel

Truhenorgel von Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven) aus dem Jahr 1985.

Das Instrument kam 1988 nach Brake und stand zuvor als Leihorgel in der Lutherkirche Leer. 2006 ging die Orgel leihweise nach Altenesch (bis zur Fertigstellung der dortigen Orgelrestaurierung).

MANUAL (C–f³)

Gedackt 8'

Flöte 4'

Oktave 2'


Mechanische Schleiflade.

Adresse: D-26919 Brake (Unterweser), Rosenburgring 134

Letzte Änderung: 24.09.2020.