Orgeln im Oldenburger Land

Vechta, Propsteikirche St. Georg

© Gabriel Isenberg, 2021
© Gabriel Isenberg, 2021

Orgel von Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven) aus dem Jahr 1964.

(Disposition bis 2018:)

I. Rückpositiv (C–g³)

Rohrgedackt 8'

Principal 4'

Blockflöte 4'

Flachflöte 2'

Quinte 1 1/3'

Sesquialter 2f.

Mixtur 4f. 1'

Dulcian 16'

Krummhorn 8'

Tremulant

II. Hauptwerk (C–g³)

Principal 8'

Gemshorn 8'

Octave 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Octave 2'

Mixtur 6–8f. 1 1/3'

Trompete 16'

Trompete 8'

Koppel III–II

Koppel I–II

III. Schwellwerk (C–g³)

Bleigedackt 8'

Gamba 8'

Schwebung 8'

Fugara 4'

Flûte Octavin 2'

Sesquialter 2f.

Mixtur 4–6f. 2'

Bombarde 16'

Oboe 8'

Schalmey 4'

Tremulant

Pedal (C–f¹)

Principal 16'

Subbaß 16'

Quintbaß 10 2/3'

Octave 8'

Gedackt 8'

Octave 4'

Nachthorn 2'

Mixtur 5f. 2'

Posaune 16'

Trompete 8'

Trompete 4'

Koppel III–P

Koppel II–P

Koppel I–P


Elektronische Setzeranlage.

Schleiflade, mechanische Spieltraktur, elektrische Registertraktur.

Daten zur Orgelgeschichte

1414  Eine Orgel ist vorhanden.

um 1660  Orgelneubau durch einen unbekannten Orgelbauer.

1748/50  Versetzung auf die Westempore durch den Rektor Caesar.

1817  Orgelneubau durch Gerhard Janssen Schmid (Oldenburg), II+P/23.

1837  Renovierung durch Johann Bernhard Kröger (Goldenstedt).

1895  Orgelneubau durch Bernhard Joseph Kröger (Vechta), II+P/31.

1931  Orgelneubau durch Franz Breil (Dorsten), II+P/34.

1964  Orgelneubau durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven), III+P/39. Die alte Breil-Orgel kommt nach Brockdorf.

1973  Reinigung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1975  Umdisponierung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1990  Umbau zur besseren Klangabstrahlung von Haupt- und Schwellwerk durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

1998  Reparatur der Prospektpfeifen durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

2004  Reparatur durch Johannes Dieter Poll (Cäciliengroden).

2018/19  Reinigung, Umdisponierung und Einbau einer neuen Setzeranlage durch Harm Dieder Kirschner (Stapelmoor).

Chororgel

Orgel von Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven) aus dem Jahr 1985.

I. Manual (C–f³)

Holzprincipal 4'

Holzflöte 2'

Oktav 1'

Regal 8'

Koppel II–I (Schiebekoppel)

II. Manual (C–f³)

Gedackt 8'

Pedal (C–d¹)

Koppel II–P

Koppel I–P


Schleiflade, mechanisch.

Daten zur Orgelgeschichte

1985  Orgelneubau durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven), II+P/5.

1996  Reinigung und Einbau der Oktav 1' anstelle einer Mixtur durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

2000  Reinigung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

2019  Reinigung und Neupositionierung im rechten Seitenschiff.

Letzte Änderung: 05.02.2020