Orgeln im Oldenburger Land

Westerscheps, ev.-luth. Kapelle

Die 1970 eingeweihte Kapelle in Westerscheps entstand als moderner Bau mit separatem Glockenturm nach den Plänen des Architekten Hinrich de Witt aus Bad Zwischenahn.

Orgel von Emanuel Kemper (Lübeck) aus dem Jahr1968, 1993 von G. Christian Lobback (Neuendeich) umgebaut und in Westerscheps aufgestellt.

Manual (C–f³)

Gedackt 8' B/D

Principal 4' B/D

Rohrflöte 4' B/D

Oktave 2' B/D

Pedal (C–d¹)

Subbass 16'

Regal 16'

Pedalkoppel


Schleiflade, mechanisch.

Daten zur Orgelgeschichte

Vor 1970  In der Volksschule steht eine kleine Orgel unbekannter Herkunft mit offenbar höherer Timmstonhöhe.

1970  In der neuen Kapelle Aufstellung einer E-Orgel.

1993  Aufstellung einer umgebauten Kemper-Orgel von 1968 durch G. Christian Lobback (Neuendeich), I+P/5. Das Instrument, das vorher viele Jahre als Leihorgel im Hamburger Raum Verwendung fand, erhielt das Prospektregister Prnicipal 4' anstelle einer Mixtur, außerdem baute Lobback neue, farbige Schleierbretter.

1996  Reparatur durch Mrtin der Haseborg (Uplengen).

2010  Erweiterung um einen Subbass.

Letzte Änderung: 03.03.2020