Falkenberg

Kath. Kirche St. Maria Königin

Die Kapelle St. Maria Königin in Falkenberg wurde 1959 nach Plänen des Bauassistenten Kruse aus Oldenburg erbaut. Mit dem Anbau des Turmes 2002 wurde das ursprüngliche Dachreitertürmchen auf die Chorseite versetzt. Seit 2004 gehört Falkenberg zur fusionierten Pfarrei St. Johannes Baptist Garrel.

© Gabriel Isenberg, 2021
© Gabriel Isenberg, 2021

Orgel von Lothar Simon (Borgentreich-Muddenhagen) aus dem Jahr 1984.


I. MANUAL (C–g³)

Rohrflöte 8'

Prinzipal 4'

Gedeckt 4'

Waldflöte 2'

Mixtur 3f.

Koppel II–I

II. MANUAL (C–g³)

Holzgedeckt 8'

Gemshorn 4'

Prinzipal 2'

Quinte 1 1/3'

Tremulant

PEDAL (C–f¹)

Subbaß 16'

Koppel II–P

Koppel I–P


Mechanische Schleiflade.


Daten zur Orgelgeschichte

1984  Orgelneubau durch Lothar Simon (Borgentreich-Muddenhagen), II+P/7.

1992  Ergänzung der drei noch vorgesehenen Register (Gedeckt 4', Mixtur und Quinte 1 1/3') durch Lothar Simon (Borgentreich-Muddenhagen).



D-49681 Garrel / Falkenberg, Lindenallee 6

Quellen und Literatur:

F. Schild: Orgelatlas der historischen und modernen Orgeln im Gebiet der Kath. Kirche im Oldenburger Land, 2011 (unveröff.)

Orgelsachverständigen-Unterlagen des BMO Vechta

Letzte Änderung: 02.02.2021.