Thüle

Kath. Kirche St. Johannes d. T.

Die Kirche in Mittelsten Thüle ist ein neoklassizistischer Bau des Cloppenburger Architekten Servatius Wüstefeld aus dem Jahr 1921/22. Das neue Querhaus erweiterte 1952/53 den Kirchenbau, der hölzerne Glockenturm stammt aus dem Jahr 1982. Die seit 1977 selbständige Pfarrei gehört seit 2008 zur fusionierten Pfarrei St. Marien Friesoythe.

© Gabriel Isenberg, 2021
© Gabriel Isenberg, 2021

Orgel von Alfred Führer (Wilhelmshaven) aus dem Jahr 1966.


MANUAL (C–g³)

Gedackt 8'

Praestant 4'

Rohrflöte 4'

Waldflöte 2'

Mixtur 3f.

PEDAL (C–f¹)

Subbaß 16'

Pedalkoppel


Mechanische Schleiflade.


Daten zur Orgelgeschichte

1966  Orgelneubau durch Alfred Führer (Wilhelmshaven), I+P/6.

1982  Reinigung durch Orgelbau Alfred Führer (Wilhelmshaven).

2009  Reparatur durch die Fa. Ostfriesischer Orgelservice (Wiesmoor).


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

D-26169 Friesoythe / Thüle, Thüler Kirchstraße 27

Quellen und Literatur:

F. Schild: Orgelatlas der historischen und modernen Orgeln im Gebiet der Kath. Kirche im Oldenburger Land, 2011 (unveröff.)

Letzte Änderung: 22.02.2021.